Wer ich bin und was ich mache


Als gebürtige Kanadierin war ich lange Zeit zwischen meinen zwei Heimatländern hin und her gerissen und habe mich letztendlich für Deutschland entschieden.

Hier bin ich in der Nähe von Stuttgart in einem kleinen Dorf aufgewachsen und konnte mich dank meines Außenseiterstatus schon als Kind dem Schreiben widmen.

Zunächst blieb es bei düsteren Gedichten, die meine angeknackste Psyche widerspiegelten. Später wurden daraus Songtexte für einige befreundete kanadische Rockbands, mit denen ich meine zweite große Liebe neben dem Schreiben, die Musik, entdeckte.

 

Mit ungefähr 14 Jahren begann ich die ersten erotischen Kurzgeschichten zu schreiben,. Erst später wechselte ich jedoch zu Gay Romance.

 

In meiner holprigen Schulzeit wurden die Steine gelegt, die mir als junge Frau eine ausgeprägte Sozialphobie und eine Panikstörung bescherten. Trotz aller Widrigkeiten bin ich heute hauptberuflich als Physikerin tätig und schreibe weiterhin in meiner Freizeit Romane. Die ersten Geschichten, die überwiegend auf Englisch waren,  habe ich vor knapp zehn Jahren in diversen Onlineforen veröffentlicht. Die durchweg positiven Reaktionen, auf meine doch sehr speziellen Einfälle, haben mich angespornt weiter zu machen.

Heute, Jahre später, habe ich mich endlich dazu durchgerungen meine Geschichten als Bücher zu veröffentlichen und überarbeite bereits meine anderen Manuskripte. Zu verdanken habe ich das vor allem meinen Freunden und meinen Eltern, die mich in jeder Lebenslage unterstützt und gefördert haben.

 

Die meisten Geschichten entstehen, wenn mir gehörte oder gelesene Dinge nicht mehr aus dem Kopf gehen wollen. Häufig verarbeite ich in ihnen auch selbst erlebte Situationen oder Gefühle. Gesellschaftliche Tabuthemen wie Missbrauch, sexuelle Vorlieben oder andere Abgründe der menschlichen Psyche thematisiere ich am liebsten.

Die Geschichten sind explizit, unverblümt und direkt, treffen also mit Sicherheit nicht den Geschmack von jedem, was mir durchaus bewusst ist.

In guten Phasen kommt es aber auch vor, dass ich pure Wohlfühlgeschichten schreibe.

 

Ich bewege mich ausschließlich im M/M gay romance Bereich und bringe fiktive und erotische Geschichten, die sich mit den Fragen rund um Verzweiflung, Liebe, Sexualität und Selbstverlust beschäftigen, zu Papier.

 

 

Über persönliches Feedback und konstruktive Kritik freue ich mich immer und Fragen beantworte ich natürlich auch sehr gerne ;-)